waidwerk-art.de

Waidwerk ist Handwerk!



Lebensraumgestaltung

Anlage und unterhalten von Wildäsungsflächen, von der Rodung bis zur Aussaat, Pflege, Düngung und Auswahl geeigneter Wildackerpflanzen zur Sommer- und Winteräsung.

Anlage und pflege von Hecken, Feldgehölzen, Innen- und Außenwaldrändern sowie Verbiss-, Fege- und Prosshölzern.

Anlage von Feuchtbiotopen und Suhlen.




Greening

hier werden landwirtschaftliche Flächen vom Landwirt zu sogenannten ökologischen Vorrangflächen deklariert. Diese Flächen sollen einen wirkungsvollen Beitrag zu Umwelt-, Natur- und Klimaschutz leisten. Der Jäger kann von dieser von der EU geförderten Maßnahme partizipieren. 


Jagdliche Infrastruktur

Anlage von Jagdschneisen, Nutzung geeigneter, natürlicher Gegebenheiten im Revier.

Auswahl und Anlage von Kirr-, Luder- und Fangplätzen unter Berücksichtigung örtlicher Wind- und Lichtverhältnisse.

Auswahl geeigneter Reviereinrichtungen, sowohl zur Ansitz- als auch zur Bewegungs- und Drückjagd



Drück- und Bewegungsjagd

Planungsmanagement, erstellen von Ablaufplänen, Auswahl geeigneter Stände, Einsatz von Treibern und Stöberhunden


Wildschaden verhüten, Schätzen und Abrechnen, Elektrozäune zur Wildschadensverhütung bauen und unterhalten, Maisjagden sicher und erfolgsversprechend vorbereiten

Elektrozaunbau, Auswahl des richtigen Materials, geeignete Hilfsmittel, bau von leistungsfähigen Zäunen, geeignete Pflegemaßnahmen

Maisjagden können bei professioneller Planung und Durchführung durchaus erfolgreich sein, sowohl in Bezug auf die zu erwartende Strecke und der angestrebten Wildschadensverhütung: in welchem Feld stecken Sauen, wieviel Schützen benötige ich, wo stehen sie am besten und wohin darf geschossen werden…? Insbesondere gilt: Sicherheit geht vor! 

Entstandenen Wildschaden angemessen und zeitgemäß schätzen, berechnen und erstatten. Ermittlung landwirtschaftlicher Erträge auf Grünland, im Getreide und im Mais, Rahmenbedingungen finanziellen Wildschadensausgleiches (MJ NEL/ha)

Honorar für Revierberatungen:

Reviere bis zu einer Größe von 300 ha 300,-- € / Tagespauschale

Reviere bis zu einer Größe von 600 ha 450,-- € / Tagespauschale

Reviere über 600 ha 600,-- € / Tagespauschale

Jeweils zuzüglich An- und Abfahrt sowie ggf. anfallende Spesen.


Im Preis inbegriffen: 

Ausgiebige, bis zu einem Tag, Revierberatung in Ihrem Revier, bei Ihnen vor Ort, gerne auf Ihre Interessensschwerpunkte abgestimmt.

Eine umfangreiche, mündliche Beratung inkl. einer kurzen, stichpunktartigen, schriftlichen Zusammenfassung.

 

Gegen einen, im einzelnen, zu verhandelnden Aufpreis ist eine ausführliche, schriftliche Ausarbeitung mit detaillierten Angaben und Ausführungen z. B. zu Düngeempfehlungen, Saatgutplan unter Berücksichtigung von Fruchtfolgen usw. sowie Organisation und Begleitung Ihres Projektes möglich.